Ausgabe Koblenz

Aufgrund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung,
haben wir vorerst einen Teil unsere Angebote offline genommen.

Auch die Online-Bewerbung zum Fotoshooting ist deshalb derzeit nicht möglich

Magazin NEXT Epaper

editorial_vorwort

die neue Saison in der Fußballoberliga ist gestartet und TuS Rot-Weiss Koblenz ist bisher gut aus den Startlöchern gekommen. Siege gegen ehemalige Zweitligavereine wie Eintracht Trier und vor allem das Stadtderby im Stadion Oberwerth gegen TuS Koblenz wurden eingefahren. Erstmals trägt Rot-Weiss Koblenz seine Heimspiele nun im Stadion Oberwerth aus.

Doch das eigentliche Ereignis von TuS Rot-Weiss Koblenz in diesem Jahr ist die Teilnahme an der 1. Hauptrunde des DFB-POKAL gegen Fortuna Düsseldorf. Als Rheinladpokalsieger hat sich die Mannschaft dafür qualifiziert. Trotz aller Vorfreude auf dieses Highlight, stieß der Verein mit seinen ehrenamtlichen Helfern an seine Grenzen. Es galt im Vorfeld viele Aufgaben zu erledigen. Der DFB hatte Vorgaben, die erst einmal umgesetzt werden mussten. Weiterhin wurden Auflagen zur Sicherheit im und um das Stadion bewältigt, der professionelle Verkauf der Eintrittskarten bis hin zu Hebebühnen für die Fernsehkameras und noch vieles mehr musste organisiert werden. All das hat der Amateurverein TuS Rot-Weiss Koblenz ebenso wie der Bundesligaverein für ein DFB-Pokalspiel zu bewältigen. Trotzdem ist es für alle Beteiligten, Mannschaft und Helfer, ein tolles Erlebnis gewesen sich gegen einen großen Bundesligaverein zu messen. Mit den Einnahmen aus diesem Spiel soll in die Zukunft von TuS Rot-Weiss Koblenz investiert werden. Die Infrastruktur muss sich zwar noch erheblich verbessern: das Vereinsheim platzt inzwischen aus allen Nähten und benötigt dringend eine Renovierung bzw. einen Ausbau. Aufgrund der Vielzahl von Jugendmannschaften von Bambini bis hin zur A-Jugend, ist es eine organisatorische Meisterleistung, allen Kindern und Jugendlichen Trainingsplätze anzubieten. Der neu gegründete Förderverein hat es sich deshalb u.a. zur Aufgabe gemacht, finanzielle Mittel zu organisieren, um den vorhandenen Hartplatz in den dringend benötigten Kunstrasenplatz umzuwandeln.

Liebe Leserinnen und Leser, ich hoffe ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick in den Verein TuS Rot-Weiss Koblenz gewähen und würde mich freuen, wenn viele Leserinnen und Leser uns bei den Oberligaheimspielen im Stadion Oberwerth unterstützen würden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit sportlichen Grüßen,
Ihr Christian Noll

Sportlicher Leiter / Sponsoring
TuS Rot-Weiss Koblenz

 

 

 

88seiten

Anzeigenschaltung

Koblenz

Tel: 02607 - 974 09 05
Fax: 02607 - 974 257
anzeigen@magazin-next.de

NEWS aus der Region

news koblenz

NEXT bei Facebook