Editorials – Das Archiv


Familie Gawel – Bellevue Rheinhotel – 02/2019

Liebe Leserinnen und Leser,

Familie Gawel Geschäftsführung Bellevue Rheinhotel  in 4. und 5. Generation

Familie Gawel
Geschäftsführung Bellevue Rheinhotel
in 4. und 5. Generation

Umweltschutz und Nachhaltigkeit stehen im Fokus unserer Zeit. Der fortschreitende Klimawandel und die immer stärker werdende Verschmutzung unserer Umwelt stellt nicht nur die Industrie, sondern auch die Hotel- und Gastronomiebranche vor wachsende Herausforderungen. Der Ruf nach umweltfreundlichen Gastgebern wird lauter, da die Beherbergung von fast täglich wechselnden Gästen auch eine Belastung für die Umwelt darstellt.

Neben der Einkaufsphilosophie und der Bevorzugung regionaler Lieferanten, die die artgerechte Tierhaltung und die Vermeidung langer Transportwege unterstützt, zieht sich der Gedanke zum Schutz der Umwelt durch das gesamte Hotel. Zum Beispiel haben wir bereits im Juli 2018 Plastik-Trinkhalme aus unserem Haus verbannt und sind auf die 100% biologisch abbaubare Papiervariante umgestiegen.

Im Laufe der vergangenen Jahre und im Zuge der alljährlichen Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen wurde verstärkt auf diesen Gedanken gesetzt. So hält eine doppelte Dämmung des Hotelgebäudes und des Daches, sowie der Einbau spezieller schalldichter Fenster im Winter die Wärme und im Sommer die Kühle im Haus.

Die Wärme, die die Kühlhäuser in der Küche abgeben, heizt durch Wärmetauscher das Schwimmbad in der Wellness-Abteilung. Die Solaranlage auf dem Dach des Gebäudes trägt zur umweltfreundlichen Warmwasserversorgung und Heizungsunterstützung des Hotels bei. Die Heizungsanlage ist auf dem neuesten Stand der Technik und gepaart mit einem ausgeklügelten Heizsystem wird die CO2-Emission verringert. Für 2019 stehen weitere Investitionen in moderne Heizkörper und ein Blockheizkraftwerk an. Ein umfassendes energetisches Audit im Jahr 2018 zeigte Lösungen zur abschließenden Optimierung dar.

Jetzt steht die 5te Jahreszeit unmittelbar bevor und während der Umzüge wird wieder sehr viel Müll auf die Straße geworfen. Kamelle gehören zwar dazu, aber jeder kann mit ein paar Kleinigkeiten seinen Beitrag leisten die Müllberge kleiner zu halten. Eigene Mehrwegbecher und Jutebeutel mitnehmen sind schon ein guter Anfang.

In diesem Sinne wünschen wir allen NEXT-Leserinnen und Lesern, ebenso wie all unseren Gästen eine schöne Karnevalszeit.

Ihre
Familie Gawel
Geschäftsführung Bellevue Rheinhotel
in 4. und 5. Generation