Hans Peter Röhrig

Hans Peter Röhrig

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

über die schwierige Lage der Kulturbranche in Corona Zeiten ist in den letzten Monaten ausführlich berichtet worden. Sicherlich bietet Corona aber auch langfristig Chancen, die es zu nutzen gilt. In den 2o Jahren, die ich mich mit der röhrig-forum Kulturbühne für die regionale Kultur engagiere, war es mir immer ein besonderes Anliegen Kultur mit anderen Bereichen zu vernetzen. So auch mit unserem monatlichen Gratis-Veranstaltungs-Newsletter und in den letzten Jahren auch mit dem jährlichen Kultur-Stammtisch

Bei der Kultur sieht es ja meist noch recht düster aus – obwohl einige Veranstalter mit kreativen Open-Air-Events erfolgreich nach vorne preschen. Dagegen hat sich an Rhein und Mosel die Tourismusbranche oft schon gut erholt und es entstehen schöne Initiativen für die wichtige Saisonverlängerung in den Wintermonaten.

Bisher fand nur wenig Zusammenarbeit zwischen Touristik und Kultur in unserer Region statt, obwohl das kulturelle Angebot an Rhein und Mosel ja äußerst vielfältig war und hoffentlich recht bald auch wieder sein wird. Dies vor allem weil es hier neben den öffentlichen staatlich geförderten Anbietern auch eine leistungsstarke „freie Szene“ gibt und weil zahlreiche Künstler in unsere schöne Region gezogen sind. Andere Regionen haben erfolgreich gezeigt, wie auch mit kulturellen Angeboten Touristen angelockt werden können.

Ich wünsche mir, dass sich die Kultur in unserer Region noch mehr mit anderen Bereichen vernetzt und dass hier neue Ideen entstehen, worüber wir beim Stammtisch „Kultur in der Region“  diskutiert haben. Gerne können Interessierte eine Zusammenfassung der Ergebnisse anfordern unter forum@röehrig-bauzentrum.de. Ich freue mich über den Austausch von kreativen Ideen

Ihr Hans Peter Röhrig

röhrig-forum Kulturbühne, Treis-Karden/Mosel