Liebe Leserinnen und Leser,

Anna Köbberling, Landtagsabgeordnete

Anna Köbberling, Landtagsabgeordnete

mein Name ist Anna Köbberling, und ich bin Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Koblenz (linke Rheinseite) für die SPD. Zugleich bin ich Mitglied des Stadtrats von Koblenz. Sowohl im Landtag in Mainz als auch im Stadtrat vertrete ich meine Fraktion als wirtschaftspolitische Sprecherin.

Das NEXT-Magazin schaue ich immer mit Genuss durch. In dieser Ausgabe geht es ja unter anderem um Karneval, gemeinsames Kochen mit Freunden, Wohnen, Spritsparen und die neue Pflegeausbildung – alles wichtige Themen.

Obwohl mir der Karneval nicht in die Wiege gelegt wurde, genieße ich diese Zeit in Koblenz sehr. Ich lache, tanze und kostümiere mich gern und war auch schon in der Bütt. Am meisten liebe ich aber am Karneval, dass man mit wildfremden Menschen ins Gespräch kommt und dabei vollkommen egal ist, welche Rollen man im Alltag einnimmt. So wünsche ich mir auch die Session 2020: friedlich, fröhlich und voller Gemeinsinn.

Ähnlich gemeinschaftsstiftend wie der Karneval kann das ganze Jahr über ein gemeinsames Essen mit Freunden oder Familie sein. Das gemeinsame Kochen erhöht dabei die Vorfreude und macht auch noch einmal bewusst, dass Essen mehr ist als Nahrungsaufnahme: Es ist ein Stück Kultur.

Nachhaltigkeit ist bei der Mobilität ein ganz wichtiges Zukunftsthema. Am meisten Sprit können wir alle sparen, wenn wir Bus und Bahn benutzen. Unsere neue Koblenzer Verkehrsgesellschaft KOVEB macht das Busfahren denn auch ab dem Jahresende billiger und attraktiver.

Als Sozialdemokratin habe ich mich gefreut, als ich gehört habe, dass das NEXT-Magazin sich in dieser Ausgabe auch mit dem Thema Wohnen und der neuen Pflegeausbildung beschäftigt.

Einrichten, sich ein Zu-Hause schaffen – was kann es Schöneres geben? Dabei dürfen wir aber nicht vergessen, dass Wohnen viel mehr ist. Wohnen ist ein Menschenrecht. In Koblenz müssen wir in den nächsten Jahren unsere Anstrengungen nicht nur verdoppeln, sondern verdutzendfachen, um der Nachfrage nach günstigem Wohnraum gerecht zu werden. Im Vergleich zu anderen Städten wurde hier jahrelang viel zu wenig getan. Die SPD wird hier nicht locker lassen.

Im Sommer 2019 habe ich als Landtagsabgeordnete eine „Koblenz-Reise“ zum Thema „Pflege“ unternommen und verschiedene Einrichtungen besucht. Dass die Vereinheitlichung der Pflegeausbildung (Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege) ein wichtiger Schritt ist, um die Pflegeausbildung attraktiver zu machen, habe ich dort immer wieder gehört. Allerdings brauchen wir auch noch mehr: eine Fortentwicklung der Pflegeversicherung zu einer echten Teilkaskoversicherung. Schließlich werden wir alle mal älter….

Nun genug der Vorrede. Genießen Sie dieses Heft!

Auf bald irgendwo in Koblenz!